M

Follow me:
Tw        Be        Fb        Pin

At sit eleifend efficiendi, utroque forensibus vel eu. Eros mandamus ad nam. Ad natum virtute pro, dicit scripserit nec cu et qui dicat.

FRUCHTSÄUREBEHANDLUNGEN

PROBLEMLÖSER FÜR
EIN PERFEKTES HAUTBILD

Fruchtsäurebehandlungen sind eine spezielle, dermazeutische Tiefenbehandlung mit Langzeitwirkung, die effektiv und nachhaltig das Hautbild verbessert. Die Haut wird von ihren „Altlasten“ befreit, Verhornungen werden beseitigt, Poren werden verfeinert und Fältchen geglättet und die Haut erscheint sichtbar geglättet, gereinigt, frischer und jünger. Fruchtsäuren sind dermatologische Vielkönner und sind aus der Anti-Aging- und Akne-Pflege nicht mehr wegzudenken. Es gilt als wissenschaftlich gesicherte Erkenntnis, dass Fruchtsäuren die Produktion von körpereigenem Kollagen und Elastin anregen, welche die Haut gut durchfeuchten und geschmeidig halten.

 

Fruchtsäuren (Alphahydroxysäuren, kurz: AHA) haben keratolytische („hornlösend“) Wirkung, d. h. sie lösen die Verbindung zwischen den Hornzellen sowie zellbildende Wirkung.

Die Fruchtsäurebehandlung verbessert daher u. a. folgende Hautprobleme und beugt diese gleichzeitig vor:

  • unreine Haut
  • großporige, glänzende Haut
  • Pigmentflecken und Pigmentveränderungen
  • Falten
  • oberflächige Vernarbungen (z.B. Akne Narben)
  • lichtgeschädigte Haut
  • kosmetische Vor- und Nachbehandlung nach operativen Eingriffen

MEHR LESEN

 

DIE BEHANDLUNG

Der AHA-Effekt für die Haut

 

Unsere Bedürfnisse und auch die Bedürfnisse unserer Haut sind mit dem Wandel der Zeit anspruchsvoller und wichtiger geworden.

Die Jahreszeiten spielen hierbei auch eine wichtige Rolle. Die kühlen Temperaturen im Herbst und Winter lassen unsere Haut schnell austrocknen, was zu Reizungen und „Unregelmäßigkeiten“ führen kann.

Herbstzeit ist Fruchtsäurezeit! Die perfekte Zeit für die Regeneration der Haut, weil in dieser Jahreszeit die Sonneneinstrahlung nicht so intensiv ist. Die Fruchtsäuren unterstützen den natürlichen Erneuerungsprozess der Haut und zwar sanfter als Schleifpartikel in mechanischen Peelings.

Da die Haut nach der Behandlung lichtempfindlich ist und für einige Tage vor intensiver Sonnenstrahlung geschützt werden sollte, sollten Fruchtsäurebehandlungen in sonnenarmen Monaten (Oktober bis März) stattfinden.

Fruchtsäurebehandlungen bewirken, dass:

  • die Hauterneuerung angeregt wird
  • die oberen, abgestorbenen Hautschüppchen entfernt werden
  • die Dicke der Hornschicht reduziert wird
  • sich ein gleichmäßiges und gepflegtes Hautbild bildet
  • die Steigerung der Collagenbildung angeregt wird
  • der Säureschutzmantel der Haut stabilisiert wird

Ihre Haut wird zunächst gereinigt und tonisiert. Je nach Beschaffenheit der Haut wird die für Sie geeignete Fruchtsäure aufgetragen.

Hierfür stehen zwei verschiedene Arten von Fruchtsäuren zur Verfügung:

  • Die natürliche Fruchtsäure (Weintraube, Zitrone, Ananas, Passionsfrucht) in den Konzentrationen 5%-40%
  • Die Glycolsäure (synthetisch hergestellt aus Zuckerrohrsaft) in den Konzentrationen 5%-60%

Sie werden nun spüren, dass die Fruchtsäure auf Ihrer Haut „arbeitet“. Sie nehmen ein leichtes Kribbeln oder Prickeln und/oder ein Wärmegefühl war. Nach der Einwirkungszeit erfolgt die Neutralisation der Fruchtsäure. Nach dem Peeling ist die Haut besonders aufnahmebereit für nachfolgende Wirkstoffe. Eine für Sie passende Pflege wird als Abschluss aufgetragen.

Mit einer abgestimmten Heimbehandlung mit den passenden Pflegeprodukten können Sie ein optimales und langfristiges Ergebnis erzielen.

MEHR LESEN

 

INFOS ZUR BEHANDLUNG

Fruchtsäuren sind dermatologische Vielkönner und sind aus der Anti-Aging- und Akne-Pflege nicht mehr wegzudenken. Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, müssen folgende Punkte unbedingt eingehalten werden.

Bitte beachten Sie alle aufgelisteten Regeln und halten Sie diese unbedingt ein, um ein optimales Ergebnis ohne  Komplikationen zu erlangen.

 

1 Woche vor dem Peeling keine

  • äußerlichen Medikamente (z.B. Benzoylperoxid, Azelainsäure),
  • andere Peelingarten
  • kein Haarfärbemittel verwenden

 

Am Tag der Behandlung

  • keine Rasur
  • keine Enthaarungscremes oder Enthaarungswachs verwenden

 

Während der Behandlung

  • keine zusätzlichen Peelings einsetzen
  • keine Haarentfernungen mittels Wachs oder Enthaarungscremes
  • keine Behandlung mit dem Bedampfungsgerät

 

Nach der Behandlung

  • keine Dampfbäder- und Saunabesuche und keinen Sport (Sport frühestens am 3. Tage )
  • auf Sonnenbäder und Sonnenbank verzichten (3-4 Tage)
  • konsequenter Lichtschutz mit hohem Lichtschutzfaktor (50) -> erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut!

=> Achtung:   Bei einer Behandlungen mit 40% Säure ca. 4 Wochen

 keine Sonnen- oder Kunstlichteinstrahlung!

  • lose oder abgeschuppte Haut nicht entfernen
  • keine Pickel ausdrücken
  • behandelte Hautpartien schonend reinigen
  • zu heißes Wasser oder direkte Wärmeeinwirkungen auf die behandelten Areale vermeiden
  • keine Hautmasken anwenden (Wärmeeinwirkung!)
  • keine zusätzlichen Peelings einsetzen
  • Make-up und Pflegecreme erst nach 3 Stunden
  • kein Einschleusen mittels Ultraschall, Mesoporation und Iontophorese
  • kein Micro Needling

 

Mögliche Reaktionen:

  • Irritationen
  • leichte Schuppenbildung
  • Hautrötung
  • Hitzegefühl
  • Jucken
  • Brennen
  • leichte Verschorfung der obersten Hautschichten

 

Alle Reaktionen sind unproblematisch, nur vorübergehend und lassen im Laufe der weiteren Fruchtsäurebehandlungen nach, da sich die Haut an das Fruchtsäurepeeling gewöhnt.

Beim Auftreten von Nebenwirkungen bitte keinesfalls kratzen!

Bei einer entzündlichen Akne kann es vorübergehend zu einer scheinbaren Verschlimmerung durch Entleerung von Komedonen und Pusteln kommen.

In seltenen Fällen kann durch die Fruchtsäurebehandlung eine Herpes-Infektion der Lippen oder im Gesicht provoziert werden, wenn man dazu neigt.

Für einige Tage nach dem Peeling besteht einen erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut.

 

Kontraindikationen:

  • Schwangerschaft / Stillzeit
  • Allergie gegen Säuren (z.B Zitrusfrüchte)
  • Sonnenbrand oder nach ausgiebigen Sonnenbädern
  • regelmäßige Einnahme von Blutverdünnern & Antibiotika
  • Vorsicht bei Johanniskraut und Cortison wegen Lichtempfindlichkeit
  • akutes Ekzem, Neurodermitis, Psoriasis vulgaris (Schuppenflechte)
  • Neigung zu “echten” Keloidnarben
  • Einnahme des Medikamentes Roaccutan (Isotretinoin) innerhalb der letzen 6 Monate
  • Einnahme und/oder äußerliche Anwendung hochdosierter Vitamin A-Säure in den letzten 6 Monaten
  • UV-Bestrahlung oder Laserbehandlungen im Gesicht in den letzten 6 Monaten
  • operative Eingriffe im Gesichtsbereich bzw. der zu behandelnden Areale in den letzten 6 Monaten
  • Unterspritzungen im Gesichtsbereich in den letzten 2 Wochen
  • vorausgegangene medizinische Dermabrasio (Abschleifung der Haut) oder Hautschälbehandlungen in den letzten 6 Monaten
  • bei bestehender Krebserkrankung und andauernder Chemotherapie
ALLE REGELN

 

DAUER UND KOSTEN

Um optimale Behandlungserfolge zu erzielen, empfehlen sich Kurprogramme (4-8 Behandlungen) im wöchentlichen Abstand. Je nach Behandlungsbedarf werden die Fruchtsäuren mit den unterschiedlichen Konzentrationen eingesetzt und die Einwirkzeit der Fruchtsäure wird innerhalb der Kur stetig gesteigert. Die Dauer der Kurbehandlung richtet sich hierbei nach dem individuellen Anspruch und Ihrem individuellen Hautzustand.

 

 

EINZELBEHANDLUNGEN:

Einzelbehandlung – Gesicht:                                        69,- €

KURBEHANDLUNGEN:

Kurbehandlung – Gesicht 4x:                                        255,- €

Interessiert? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!