Search

Elektroepilation

KÖRPERBEHAARUNG ALS PROBLEM

Eine Haarpacht auf dem Kopf verleiht unserer Persönlichkeit Ausdruck und ist für die meisten ein Symbol von Individualität und Schönheit. An vielen anderen Stellen will man Haare jedoch nicht haben.

Wirkt sich Ihre Körperbehaarung auf Ihr eigenes Wohlbefinden und Schönheitsgefühl negativ aus, so wird sie zum Problem. Es gibt neben dem Geschlecht und der ethnischen Herkunft viele Gründe, warum Haarwuchs an unerwünschten Stellen auftreten kann und eine permanente Haarentfernung durch Elektroepilation wünschenswert ist.

Gründe für eine unerwünschte Körperbehaarung können z. B. sein:

  • Verschiebungen der Geschlechtshormone, wie beim Hirsutismus oder Klimakterium, die eine Behaarung bei Frauen zur Folge haben, die dem männlichen Verteilungsmuster ähnelt (u. a. „Damenbart“).
  • Krankheiten wie die Hypertrichose (über das Normalmaß hinausgehende Körperbehaarung und Haardichte)
  • entzündliche Erkrankungen im Bereich der Haarfollikel
  • Reaktion auf ein Arzneimittel können zu vermehrtem Haarwuchs führen
  • aus optisch-ästhetischen Gründen:
    • Bevorzugt haarlose Körperregionen bei Frauen sind:
      Beine, Bikinizone, Bauch, Achselregion, Kinn, Oberlippe
  • Bei Männern sind bevorzugte Bereiche:
    Brust, Achselregion, Rücken, Augenbrauen, Zehen, Ohren
  • Transsexualität
    • Je nach Geschlechtsumwandlung ist der erste Schritt entweder die permanente Entfernung des Bartes (was als medizinisch notwendig bewertet wird) oder die permanente Enthaarung der Innenseite des Unterarms, den Penoidaufbau erforderlich ist.

Kann keine Ursache für den starken Haarwuchs ausgemacht werden, ist eine kausale Behandlung nicht möglich. Doch das heißt nicht, dass man nichts gegen den vermeintlichen Makel unternehmen kann. Mit einer Haarentfernung durch Elektroepilation* , werden Sie die ungewünschte Behaarung nach einigen Behandlungen für immer (permanent) los. Bei einer pathologischen Disposition für vermehrten Haarwuchs, bei der immer neue Follikel zum Haarwuchs angeregt werden, kann ein lebenslanger Behandlungsbedarf bestehen.

MEHR LESEN

 

 

 

DIE BEHANDLUNG

Bei der Elektroepilation wird eine sehr feine, sterile Metallsonde in den Haarfollikel eingeführt, die elektrische Energie direkt zu den Haarwachstumszellen leitet. Die Zerstörung der Haarwachstumszellen erfolgt durch hochfrequenten Wechselstrom (Thermolyse), Gleichstrom (Elektrolyse) oder eine Kombination beider Ströme (sog. Blend-Methode).

Wechselstrom erzeugt Hitze, die die Gewebe-und Wachstumszellen im Follikel koaguliert und zerstört

Gleichstrom bildet im Follikel eine Lauge, welche die germinativen Zellen (Wachstumszellen) chemisch zerstört.

Die individuelle Behaarungssituation, die Hautreaktion, das Schmerzempfinden des/der Kunden/in und die Kontraindikation sind hierbei zu berücksichtigen.

Welche Behandlungsmethode zum Einsatz kommt entscheide ich als qualifizierte Elektrologistin aufgrund meines Wissens und meiner Erfahrung. Die Qualität meiner Arbeit wird durch das professionelle Epilationsgerät „Elite Spectrum“ (made by Instantron) unterstützt und ermöglicht so eine professionelle und individuelle Behandlung durch feinste Dosierung, bei Einsatz von sehr milder bis höchstmöglicher Energie.

Es ist wichtig, ein/e qualifizierte/r Elektrologist/in zur Behandlung aufzusuchen, da bei laienhafter Handhabung Verbrennungen und Pigmentverschiebungen verursacht werden können.

MEHR LESEN

 

Permanent oder dauerhaft?

Kennen Sie den Unterschied zwischen „dauerhaft“ und „permanent“?

  • Dauerhaft – lange anhaltend / für eine gewisse Dauer
  • Permanent – immerwährend / für immer

Bei der Haarentfernung wird zwischen „permanent“ und „dauerhaft“ unterschieden und von der Amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) definiert: Bei der permanenten Haarentfernung  („permanent hair removal“) wird der Haarfollikel durch die Therapie zerstört. Bei der dauerhaften Haarentfernung  („permanent hair reduction“) wird die Anzahl der Terminalhaare signifikant reduziert – mindestens für einen kompletten Haarwachstumszyklus (4-12 Monate). Hierzu zählen die IPL-Methode und Laser-Behandlungen.

Die Elektroepilation (Nadelepilation) ist bis heute die einzige nachgewiesene erfolgreiche Methode der permanenten Haarentfernung.

MEHR LESEN

 

 

 

INFOS ZUR BEHANDLUNG

Was sie VOR,  WÄHREND und NACH der Behandlung beachten müssen

1. Die zu behandelnden Haare sollten mindestens 3 mm lang sein, damit die Haarstärke sowie die Wuchsrichtung des Haares erkennbar und das Haar greifbar ist.

2. Während der gesamten Behandlung sollte weder gezupft, gewachst, gebleicht oder mit IPL- Lampen oder Laser behandelt werden.

3. Es kann zu lokalen Schwellungen, Rötungen und Krustenbildung (Krusten keinesfalls abkratzen, da sonst Narben entstehen) die nach wenigen Tagen sofort abheilen.

4. Nachbehandlung und Heimpflege 48 Stunden nach der Behandlung:
Das behandelte Areal wird direkt nach der Epilation und zur weiteren Heimpflege mit einem antiseptischen und kühlenden Gel oder einer entzündungshemmenden Salbe versorgt.

5. Unbedingt zu vermeiden sind:

  • fettende Cremes, Kosmetika und Parfümstoffe
  • übermäßige Hitze (z. B. Sauna)
  • übermäßige Durchfeuchtung (z. B. Schwimmbad)
  • eine mechanische Manipulationen (z. B. reiben, kratzen)
  • direkte Sonnen-/ UV-Bestrahlung muss gemieden werden
    (hoher Sonnenschutz auf die behandelten Stellen)

MEHR LESEN
Anwendungsgebiete

Die Elektroepilation ist die einzige Methode zur permanenten Haarentfernung, die
1. am gesamten Körper durchgeführt werden kann
2. für jede Haar- und Hautfarbe oder -art geeignet ist
3. für therapieresistente Haare nach Photoepilation geeignet ist

  • Achselhaare/Arme
  • Ästhetische Korrekturen:
    • Augenbrauen, Haaransatz, Barthaare, Bauch, Brusthaare, etc.
  • Beine (Ober-/Unterschenkel/Füße)
  • Damenbart
    • Oberlippe, Behaarung nach männlichem Bartmuster
  • Intimbereich bei Frauen/Bikini-Zone
  • Rücken beim Mann
  • Transsexualität
  • Tätowierung
    • Die Elektroepilation ist auch auf Tattoos möglich!

Anwendungsgebiete von A-Z HIER LESEN

 

Dauer und Kosten

Die Kosten hängen von der individuellen Situation ab: Beschaffenheit der Haare, Haardichte (Anzahl und Stärke) und dem Hauttyp der zu behandelnden Person.

Die Kosten werden nicht pauschal, sondern nach genauem Zeitaufwand berechnet (Epilationsminuten).

Die Dauer der Behandlung ist von der Beschaffenheit der Haare, Haardichte (Anzahl und Stärke) und dem Hauttyp der zu behandelnden Person abhängig.

Zu Beginn der Behandlung dauern die Sitzungen länger und werden öfter wiederholt. Mit jeder weiteren Behandlung sind mehr Erfolge sichtbar und die Behandlungen erfolgen in größeren Abständen.

Um die Behandlungsdauer ungefähr beurteilen zu können, muss das zu behandelnde Areal unrasiert zu sehen sein und ggfs einige Haare testweise epiliert werden. Da bei der Elektroepilation jede Haarwurzel einzeln verödet wird, ist allerdings etwas Geduld erforderlich.

Eine permanente Haarentfernung ist zeitaufwendig, da die Wirksamkeit der Behandlung von der Wachstumsphase des Haares abhängig ist. Hat man die Haare in der aktiven (anagenen) Wachstumsphase sachgemäß entfernt, ist der Haarfollikel für immer zerstört. Es ist jedoch von außen nicht erkennbar in welcher Wachstumsphase sich das Haar befindet, d. h. ob in der Ruhephase oder in der aktiven Wachstumsphase. Die Elektroepilation ist anfänglich zwar kostenintensiv, garantiert dafür aber ein permanentes Ergebnis.

MEHR LESEN

Interessiert? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin!